Elektromobilität

Welt unter Strom: Über 2 Millionen neue Elektroautos in 2018

von
Michael Penquitt

Weltweit wurden 2018 mehr als zwei Millionen Elektroautos verkauft – Rekord! Die meisten davon in China, deutsche Autofahrer kommen auch langsam in Fahrt.

Ein Elektroauto hängt an der Ladesäule.
Immer mehr Elektroautos sind auf den Straßen unterwegs – auch Deutschland holt langsam auf. Foto: Getty Images/iStockphoto

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie viele E-Autos 2019 verkauft werden
  • Wo das Wachstum am stärksten ist
  • Wo schon jetzt fast jeder zweite Neuwagen ein Stromer ist

Das gab's noch nie: Im vergangenen Jahr wurden weltweit mehr als zwei Millionen neue Elektroautos und elektrisch betriebene Nutzfahrzeuge verkauft. Die 2,1 Millionen Fahrzeuge entsprechen 2,4 Prozent aller Neuzulassungen. Im laufenden Jahr sollen es sogar 2,7 Millionen Neuzulassungen werden. Aber: Deutschland hinkt weit hinterher.

Der neue Audi e-tron

Jetzt Ihren elektrischen SUV zusammenstellen

Konfiguration starten

audi.de/DAT-Hinweis

Nur 2 Prozent der hier im vergangenen Jahr verkauften Fahrzeuge sind E-Autos. Das geht aus einer Studie des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach hervor. Das überrascht nicht, die Zahlen decken sich weitestgehend mit den Prognosen. Dieselben Studien zeigen aber auch: Die Verkaufszahlen von rein elektrisch betriebenen Elektroautos und Plug-In-Hybriden wachsen stark – auch in Deutschland.

China und die USA legen am stärksten zu

An der Spitze der Elektro-Enthusiasten steht China. Chinesische Autofahrer waren 2018 für satte 60 Prozent der verkauften E-Autos verantwortlich. Das sind 62 Prozent mehr als im Jahr zuvor, der Marktanteil stieg damit auf 4,5 Prozent.

Noch stärker ist der Anteil der Elektro-Neuzulassungen in den USA gestiegen: 86 Prozent mehr Elektroautos wurden dort im Vergleich zu 2017 verkauft, mittlerweile liegt der Marktanteil bei 2,1 Prozent. Die Wissenschaftler des CAM schreiben das vor allem dem Tesla Model 3 zu, das in Deutschland erstmalig erst im Frühjahr dieses Jahres ausgeliefert wird.

Deutschland springt zögerlich auf den Elektroauto-Zug auf

Durch die Einführung neuer Modelle wie des Audi e-tron und des Mercedes EQC wird die Nachfrage nach Stromern dieses Jahr aller Voraussicht nach auch hierzulande stärker wachsen als bisher. Während im vergangenen Jahr der Absatz immerhin um 24 Prozent stieg, soll das Wachstum 2019 satte 33 Prozent betragen. Das würde 90.000 neue E-Autos auf Deutschlands Straßen bedeuten.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Umso wichtiger ist eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur. Davon sind bislang noch nicht viele Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland überzeugt. Doch das ändert sich nach und nach: In Berlin installiert alleine Ubitricity bis 2020 1600 neue Ladesäulen.

Bis wir so weit sind wie der hohe Norden dauert es aber noch eine Weile: 2018 wurden in Norwegen rund 73000 Elektroautos verkauft. Beinahe jeder zweite Neuwagen war damit ein Elektroauto.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen