Elektromobilität

VW: Elektroautos umweltfreundlicher als Diesel

von
Thomas Pitscheneder

Eine kürzlich veröffentlichte Studie kippte wieder Benzin ins Feuer der Umweltdiskussion rund um Elektroautos. Jetzt stellt VW eine eigene Rechnung auf.

Blick über eine Serpentinenstraße
Welches Fahrzeug stößt mehr CO2 pro Kilometer aus – ein Diesel oder ein Elektroauto? Die Antwort gibt es jetzt direkt von VW. Foto: Getty Images

Das erfahren Sie gleich:

  • Welches Bild aktuelle Studien vom Elektroauto abgeben
  • Wie die Rechnung von Volkswagen um die Umweltbilanz aussieht
  • Wo es noch Potenzial für Verbesserungen der Fahrzeuge gibt

Immer wieder tauchen neue Studien zur Klimabilanz von Elektroautos auf. Die sind zum Teil stark widersprüchlich. Viele attestieren den Fahrzeugen unter Berücksichtigung des deutschen Strommixes bessere Werte als Verbrennern. Einige zeigen gegenteilige Ergebnisse. Dazu gehört auch eine kürzlich veröffentlichte Berechnung des IFO-Instituts in München. Das sorgte für viele Diskussionen und massenhaft Kritik.

Der neue Audi e-tron

Das kann der erste elektrische SUV von Audi.

Mehr erfahren

audi.de/DAT-Hinweis

Jetzt schaltet sich Volkswagen in die Diskussion ein und rechnet selbst vor, wie sich Elektroautos im Vergleich zu Dieseln schlagen.

VW: Vergleich mit eigenen Modellen

Das Angebot der Wolfsburger scheint für einen Vergleich wie gemacht zu sein. Den aktuellen VW Golf gibt es mit verschiedensten Motorvarianten. Im Angebot ist also neben dem e-Golf auch ein vergleichbarer Diesel. Für die Berechnung nahm das Unternehmen Daten aus der Produktionskette und offizielle Werte unter die Lupe.

Von der Produktion bis hin zur Verwertung nach 200.000 Kilometern verursache der Diesel-Golf einen CO2-Ausstoß von 140 Gramm pro Kilometer. Bei gleicher Lebensdauer käme der E-Golf hingegen nur auf 119 Gramm CO2 pro Kilometer. Dabei berücksichtigt Volkswagen den aktuellen EU-Strommix, also nicht 100-prozentigen Ökostrom.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Klimabilanz könnte noch besser sein

Im deutschen Strommix tanken Elektroautos allerdings etwas weniger grün. Dadurch steige der CO2-Ausstoß hierzulande auf 142 Gramm pro Kilometer an. So liegt er sogar über dem Diesel. Ob ein Stromer also wirklich klimafreundlicher ist, liegt ein Stück weit auch an der Regierung. Bei einer Speisung zu 100 Prozent aus Ökostrom sinke die Bilanz immerhin sogar auf 2 Gramm pro Kilometer.

Dass Elektroautos wohl auch in naher Zukunft wohl nicht komplett Klimaneutral sind, liegt an deren Produktion. Hauptverantwortlich für die Emissionen sind die Batterien – genauer die Gewinnung der benötigten Rohstoffe. Doch auch an diesem Punkt arbeiten zahlreiche Firmen, wie etwa auch Volkswagen, bereits an einer Verbesserung.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen