Leben

Verkehrsminister Scheuer: Keine Verkehrstests für Senioren

von
Thomas Pitscheneder

Immer wieder sind verpflichtende Fahrtests für Senioren im Gespräch – Verkehrsminister Andreas Scheuer lehnt die allerdings ab.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer
Verkehrsminister Andreas Scheuer hält von verpflichtenden Verkehrstest für Senioren wenig. Foto: picture alliance/dpa

Das erfahren Sie gleich:

  • Warum es immer wieder zu Diskussionen über die Fahrtests kommt
  • Was Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer davon hält
  • Wie andere Länder in Europa Fahrtests regeln

Nach fast jedem schwereren Unfall, an dem ein älterer Autofahrer die Schuld trägt, kocht die Debatte wieder hoch: Braucht Deutschland verpflichtende Verkehrstests für Senioren? Gefordert ist eine Nachprüfung in höherem Alter – im Idealfall alle paar Jahre. Die Fahrtüchtigkeit festzustellen soll Unfälle vermeiden.

Doch die Betroffenen wehren sich dagegen, wollen von einer solchen Prüfung nichts wissen. Unterstützung bekommen sie jetzt von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).

Scheuer: Eigenverantwortung statt Verpflichtung

Der Verkehrsminister hält von Fahrprüfungen für ältere Fahrer nichts. Das machte er im Gespräch mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe deutlich. "Einen Verkehrstest für Senioren wird es mit mir nicht geben", so Scheuer. Stattdessen sei Eigenverantwortung innerhalb der Bevölkerung gefragt.

"Aus der Unfallstatistik ergeben sich keine Auffälligkeiten", begründet der Minister seine Ansichten. Außerdem mache die fortschreitende technologische Entwicklung Fahrprüfungen für Senioren ohnehin bald obsolet: "Gerade auf dem Land können ältere Menschen mit Hilfe von autonomen und automatisierten Systemen mobil bleiben."

Unfallforscher sind anderer Meinung

Damit widerspricht Andreas Scheuer in erster Linie Unfallforschern. Die warnen bereits seit Jahren vor den Gefahren, die von nicht mehr fitten Fahrern ausgehen. Ihre Empfehlung ist deshalb ein Verkehrstest ab 75. Nur so ließe sich das Risiko nachhaltig verringern.

In anderen europäischen Ländern sind solche Tests bereits Normalität. In Portugal müssen Autofahrer schon mit 50 zur Prüfung. In anderen Ländern ist die Grenze bei 70 Jahren angesetzt.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen