Leben

Urlaub mit gutem Gewissen: Die schönsten grünen Hotels

von Michaela Gerganoff

Urlaub mit gutem Gewissen: Die schönsten grünen Hotels
Urlaub mit Geschichte: Den Gralhof gibt es bereits seit 500 Jahren. Foto: Gralhof/ Johanna Bauer

Das erfahren Sie gleich:

  • Immer mehr Deutsche wollen nachhaltig Urlaub machen
  • Viele Hotels setzen auf regionale Konzepte
  • Wir stellen fünf grüne Hotels in Österreich vor

Mit dem Ferienflieger in die Karibik: Für viele ist das immer noch ein Traum. Gleichzeitig wächst aber die Zahl von Menschen, die auch im Urlaub nachhaltig leben wollen. Für sie könnten unsere fünf Tipps reizvoll sein.

Urlaub mit Nachhaltigkeit

Ach, wie schön ist es zu verreisen! Aber noch besser fühlt es sich an zu „fairreisen“! Denn Urlaub ist eine ambivalente Angelegenheit für Menschen, die den Anspruch haben, nachhaltig zu leben. Bereits die Entscheidung für das Urlaubsland und den Weg dahin ist dafür verantwortlich, wie weit der Nachhaltigkeits-Pegel in Sachen CO2-Bilanz ins Minus ausschlägt: Österreich etwa lässt sich gut mit Auto oder der Bahn erreichen – die deutlich sinnvollere Variante gegenüber emissionsreichen Flugreisen.

Ladestation

aio-Empfehlung

Unter Strom! Mobilität wird elektrisch

Umweltfreundlicher Urlaub im Wellnesshotel

Laut Umfragen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen ist e. V. (FUR) ist der Gedanke der Nachhaltigkeit in den Köpfen der Verbraucher angekommen: 61 Prozent der deutschen Bevölkerung würde ihren Urlaub gern umwelt- bzw. sozialverträglich gestalten. Strukturelle Veränderungen sind im Tourismus also nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Hotels und Wellnesshotels verbinden den Umwelt- mit dem Urlaubsgedanken und setzen dabei auf das Motto „regional ist optimal“. Hier stellen wir fünf solcher Hotels in Österreich vor.

Luxus auf 1100 Meter: Das Holzhotel Forsthofalm

Umgeben von Almwiesen in Leogang hat die Familie Widauer aus einer Pisten-Einkehr das erste Holzhotel in Leogang im Salzburger Land gebaut. Das Leitmotiv „Natur ist Freiheit“ setzt sie sehr modern und zukunftsorientiert in allen Bereichen um: Die Massivholzwände aus heimischem Holz sind anstelle von Leim mit 210.000 Buchenholzdübeln zusammengehalten, die Energiegewinnung geschieht durch Photovoltaik und Biomasse. Auch in der Küche führt das Hotel den Nachhaltigkeitsgedanken fort: Auf den Tisch kommt, was vor der Haustür wächst und aus der Region stammt – neben Bio- und vegetarischen Speisen serviert das Restaurant auch vegane Gerichte.

Hotel Forsthofalm
Viel Holz in der Hütte: Das Hotel Forsthofalm setzt voll auf heimisches Holz. Foto: Hotel Forsthofalm

Der Gralhof: Tradition und Moderne

Hier können Urlauber alles um sich herum vergessen, denn die Zeit scheint stillzustehen: Das ist der Gralhof. Immerhin gibt es ihn schon seit 500 Jahren, und viele gute Traditionen bestehen fort. Schlaue Zukunftsentscheidungen haben den liebevoll mit modernem Interieur eingerichteten Hof sanft nach vorn gedreht. Der Klimabündnisbetrieb hat es geschafft, den CO2 Ausstoß auf 7,82 kg pro Gast und Nacht zu drosseln – durchschnittlich liegt der pro Haushalt bei 35 kg. Wie das Familie Knaller-Gral gelingt? Mit eigenen Erzeugnissen aus der Bio-Landwirtschaft und dem Garten vor der Tür, Naturstrom, eigener Forstwirtschaft und viel Leidenschaft.

Das Pionier-Hotel: Die Bioarche

Der Blick von der Terrasse reicht von den Karawanken bis zur Steiermark – ein perfekter Ort für eine Arche. Das Hotel beweist, das einfache Dinge sehr gut sein können. Der Fokus liegt nicht auf durchgestyltem Design, sondern konsequenter Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens: Als Bio-Betrieb erster Stunde in Österreich hat sich Die Bioarche der Familie Tessmann bereits seit 1990 und als erstes Hotel das „Österreichische Umweltzeichen“ erhalten. Inzwischen dekorieren unzählige Güte-Siegel die Arche, um den besonderen Einsatz zu würdigen: Die Bettwäsche aus Naturtextilien wird luftgetrocknet, auf TV und Funktelefone wird verzichtet, es gibt eigenes Quellwasser, und die Vollwertküche wird mit regionalen Bioprodukten zubereitet. Familien freuen sich über das liebevolle Kinderprogramm zu jeder Jahreszeit, wie etwa eine Lamawanderung, Höhlenfackelwanderungen oder Märchenlesungen.

Für Urlauber mit Elektroauto: das Hotel Outside

Willkommen im Bilderbuch-Urlaub mitten in Osttirol! Eingebettet in eine gigantische Bergwelt liegt das Hotel Outside. Das Wort Natur findet hier nicht nur draußen statt – in den Bergen, glasklaren Seen, Lärchenwäldern und rauschenden Gebirgsbächen. Sondern auch direkt hinter der Eingangstür: Frische Zutaten aus der Region werden in der Naturküche verarbeitet. Im Spa mit Indoor-Pool und Naturbadeteich kann man sich mit Bergheu, Ziegenbuttermilch und Alpenkräuter-Anwendungen verwöhnen lassen. Ein bequemes Schmankerl steht Besuchern mit E-Fahrzeugen zur Verfügung: Das Hotel bietet eine eigene Ladestation und zudem einen Miet-Service für das Tesla Model X.

Tesla Model X des Hotel Outside
Elektrisch durch die Natur: Das Hotel Outside bietet unter anderem einen Mietservice für das Tesla Model X. Foto: Hotel Outside

Charme trifft Nachhaltigkeit: Das Hotel Capri in Wien

Die Altstadt von Wien ist auf der Praterstraße mit alter Baumallee hautnah zu spüren. Und dennoch hat man hier – im 2. Bezirk zwischen Stephansdom und Prater – ein wenig Ruhe vom Trubel. Das Hotel Capri hat einen ebenso zentralen wie persönlichen Ort zum Rückzug geschaffen. In den modernen und gemütlichen Zimmern mit kleinen „Wiener G’schichten“ an den Wänden fühlen sich Urlauber sofort wohl. Der Umweltfokus des Hotels liegt auf Achtsamkeit in den Bereichen Energie & Wasser, Essen & Trinken und Hygiene & Reinigung. Für die Gäste werden Fahrzeuge der „Ökotaxis“ bestellt.

Die kurze Anreise ist besonders wertvoll

Diese fünf Hotels zeigen, dass Urlaub und nachhaltiges Leben kein Widerspruch sind. Vor allem, wenn die Anreise kurz ist und für den Urlaub kein Flugzeug genommen werden muss. Also: Fairreisen sie doch mal!

Updates

Bleiben Sie zum Thema Leben immer informiert.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.