Elektromobilität

Mini: Retro-Modell mit Elektromotor

von
Thomas Pitscheneder

Der Ur-Mini kommt als Elektroauto zurück auf die Straße. Doch interessierte Kunden sollten schnell sein – und viel Geld locker machen.

Austin Mini bei einem Rennen in Großbritannien
Egal ob auf der Piste oder der Straße: Der Austin Mini ist immer ein Hingucker. Bald rollt das Auto in einer Retro-Variante mit Elektromotor los. Foto: picture alliance / Photoshot

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie lange es den Mini bereits gibt
  • Welche technischen Innovationen im neuen Retro-Mini stecken
  • Wie hoch der Preis für das Elektroauto ist

Vor genau 60 Jahren schuf die British Motor Corporation ein Kultauto: den Mini. Der Vertrieb lief über die beiden Marken Austin und Morris. Beide Varianten sind bis heute sehr gefragt. Originale Mini im Zustand 1 kosten nicht selten 50.000 Euro und mehr.

Der neue Audi e-tron

Jetzt Ihren elektrischen SUV zusammenstellen

Konfiguration starten

audi.de/DAT-Hinweis

Ein britisches Unternehmen will den kleinen Flitzer bald zurück auf die Straße bringen – mit einem modernen Elektromotor.

Swindon Powertrain: E-Mini mit viel Leistung

Große Motoren gab es in den früheren Minis nicht. Die Antriebe erzeugten zwischen 25 und 58 kW – aus 0,85 bis 1,3 Liter Hubraum. Durch das geringe Gewicht von maximal 737 Kilogramm waren die Zwerge jedoch flott unterwegs. Das soll auch der neue Swind E Classic Mini sein.

Dafür verbaut das britische Unternehmen einen Elektromotor mit 80 kW Leistung. Durch die schweren Akkupacks mit 24 kWh Kapazität steigt allerdings auch das Gewicht ordentlich an. Vom Stand auf 100 km/h soll der Mini als Elektroauto deshalb 9,2 Sekunden brauchen.

Die Höchstgeschwindigkeit gibt Swindon Powertrain mit 130 km/h an. Das reicht für Fahrten in der Stadt und auf der Autobahn. Bis zu 200 Kilometer soll der Mini mit einer Aufladung zurücklegen können.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Pflegeleichter Mini mit hohem Preis

Müssen sich Besitzer eines Ur-Minis mit den typischen Komfortproblemen von Oldtimern herumschlagen, setzt der Swind E Classic Mini auch abseits des Elektromotors auf moderne Komponenten. Die Aufhängung ist komplett neu, die Bremsen tauscht das Unternehmen gegen moderne Exemplare aus.

Zudem verpasst Swindon Powertrain dem E-Mini einen Korrosionsschutz. Rost dürfte damit also lange Zeit kein Thema sein. Die Mischung aus Nostalgie und Moderne hat allerdings ihren Preis: rund 90.000 Euro sind für den Stromer fällig. Nur 100 Autos will die Firma herstellen. Die Kunden können zwischen Links- und Rechtslenker wählen.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen