Elektromobilität

London stellt auf Elektro um

von Leonie Butz

Das berühmteste Taxi der Welt wird Elektro: Die schwarzen Cabs in London fahren bald alle mit Elektromotor – und auch Uber zieht mit.

In London wird das Taxi zum Elektroauto
Das gute alte Black Cab hat ausgedient? Von wegen! Denn das schwarze Taxi rüstet jetzt auf Elektro um. Foto: CC: Unsplash/JJ Ying

Das erfahren Sie gleich:

  • In London steigen Taxis auf Elektrobetrieb um
  • Auch Uber setzt auf Elektro
  • Die britische Regierung will Verbrenner loswerden

London: Elektro-Black-Cab

Das schwarze Taxi ist für Touristen und Alteingesessene ein Markenzeichen Londons – ebenso wie die roten Busse, der Big Ben oder das London Eye. Kann in dieser riesigen Metropole, die 2016 fast 20 Millionen Touristen verbuchte, ein Umstieg auf Elektro funktionieren? Ja, er ist sogar bereits im Gange. Denn nicht nur das Black Cab erhält eine Generalüberholung mit neuem Namen und Elektrobetrieb.

Ab 2018 dürfen den Taxi-Betrieb nur noch Neuwagen mit Elektromotor aufnehmen.

Ab sofort heißen die Verkehrsbetriebe hinter den schwarzen Taxis London Electric Vehicle Company (LEVC). Noch 2017 will man dort die ersten Elektro- beziehungsweise Hybrid-Autos mit Namen TX auf die Straßen bringen. Rund 112 Kilometer soll der Hybrid-TX schaffen, bevor er auf Verbrennung umschaltet. Ab 2018 gibt es die Vorgabe der Regierung, dass neue Taxis nur noch dann auf die Straße dürfen, wenn sie einen Elektromotor besitzen.

Weitergedacht

Nachhaltige Mobilität – wie geht das?

Mehr erfahren bei Audi
Auch der rote London-Bus wird Elektro
Ebenso kultig, ebenso Elektro: Der rote Doppeldecker-Bus gehört auf die Straßen von London wie das Black Cab. Foto: CC0: Unsplash/Alex Block

Taxi, Bus, Privatauto: London wird Elektro

Einen ambitionierten Plan verfolgte bisher auch Konkurrent Uber: Bis 2025 wollte das Unternehmen in London nur noch mit Elektroautos fahren. Die Finanzierung für die teure Investition sollten dabei größtenteils die Nutzer übernehmen – egal ob sie Elektro, Hybrid oder Verbrenner nutzten. Bisher hängt die Zukunft des Taxi-Konkurrenten aber noch in der Schwebe: Nachdem die Londoner Verkehrsbehörde die Zusammenarbeit mit Uber aufkündigte, befindet sich das US-Unternehmen im Rechtsstreit mit den Behörden.

Auch die kultigen roten Busse sollen zukünftig mit Elektroantrieb durch London fahren.

Die Umstellung auf Elektro resultiert vor allem aus dem Plan der britischen Regierung, bis 2040 alle Verbrenner von den Straßen zu verbannen. Das gilt sowohl für Privatautos als auch für Taxis oder andere Firmenwagen. Die Autos sind aber nur der Anfang: Auch die kultigen roten Busse sollen zukünftig mit Elektroantrieb durch London fahren. Einige Routen sind bereits jetzt vollständig auf Elektro umgestellt.

Updates

Bleiben Sie zum Thema Elektromobilität immer informiert.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen