Leben

Handy-Spiele belohnen Umweltbewusstsein

von Leonie Butz

Ein Quiz, Punkte für Umweltbewusstsein oder ein düsterer Blick in die Zukunft – Handy-Spiele wollen uns zum Umdenken bringen.

Eine Frau mit einem Smartphone
Umweltbewusstsein und Handy-Spiele – das klingt nach einem Gegensatz. Tatsächlich machen aber einige App-Entwickler die Umwelt zum Zentrum ihrer Spiele. Foto: Unsplash/rawpixel.com

Das erfahren Sie gleich:

  • Neuer Trend: Mit Spielen mehr Menschen für das Umweltbewusstsein begeistern
  • Vom Konkurrenzkampf in den sozialen Netzwerken bis zum Blick auf unsere düstere Zukunft
  • Können die Handy-Spiele wirklich zum Umdenken motivieren?

Spielen für mehr Umweltbewusstsein

Ich stehe an der Kasse und wühle in meiner Tasche. Jackpot! Ich habe den Einkaufsbeutel eingesteckt. Im Coffee-Shop halte ich stolz meinen Pfand-Becher hin – kein Wegwerf-Pappbecher für mich. Das Wetter ist so schön, da schwinge ich mich heute mal aufs Fahrrad statt die Bahn zu nehmen. Momente, in denen der gestresste, an Nachhaltigkeit interessierte Mensch sich auch mal anerkennend auf die Schulter klopft. Wem das nicht reicht, der kann sich in Apps Punkte für nachhaltiges Verhalten verdienen – und das Ergebnis dann mit den Freunden teilen.

Eine nette Idee, um gemeinsam mit Freunden ein wenig umweltbewusster zu werden.

Das ist die Idee hinter der App Joulebug. Neben dem täglichen Punkte-Verdienen für umweltbewusste Aktionen soll hier vor allem auch eine Community entstehen. Denn gerade in einer Community mit ähnlichen Interessen soll das Projekt den Konkurrenzkampf ankurbeln. Wer kann mehr für die Umwelt tun? Wer hat heute seinen ökologischen Fußabdruck verkleinern können? Eine nette Idee, um gemeinsam mit Freunden ein wenig umweltbewusster zu werden.

Handy-Spiele für die Umwelt

Anders geht das Handy-Spiel „SDG Game and Quiz“ an das Thema heran. Hier können wir in gewohnt bunter Game-Optik unser Wissen über die europäischen Ziele für nachhaltige Entwicklung unter Beweis stellen. (Daher auch der Name: Sustainable Development Goals = SDG). Hierfür suchen Spieler sich zunächst einen Charakter aus und gewinnen mit ihm Goldmünzen, die für coole Items oder neue Avatare ausgegeben werden können – bis hierher also noch kaum ein Unterschied zu anderen Handy-Spielen.

Lesen Sie auch

Ladestation

aio-Empfehlung

Unter Strom! Mobilität wird elektrisch

Für die Goldmünzen müssen Spieler aber einerseits Fragen zur nachhaltigen Entwicklung beantworten. Andererseits müssen sie umweltschonende Gegenstände einsammeln und umweltbelastenden Dingen ausweichen. Zusätzlich können Spieler eigene Nachhaltigkeits-Vorschläge machen. Dann erhalten sie einen Account bei SDG.WORLD, um diese Vorschläge mit anderen Engagierten zu teilen. Leider ist die App bisher nur in englischer Sprache verfügbar.

Auch außerhalb des Campus hätte das Spiel großes Potenzial.

Einen ganz anderen Ansatz verfolgt die App Sustainable U. In dem Handy-Spiel erhalten Nutzer die Karte einer echten Umgebung, auf der kritische Orte für die Umwelt verzeichnet sind. Dort finden sie QR-Codes, die sie mit der App scannen und so Videos einer möglichen Zukunft freischalten können. Im Spiel ist diese Geschichte durch einen Besucher aus der Zukunft erklärt, der die Folgen aufzeigt, die ohne ein Umdenken in Sachen Umweltschutz auf uns zukommt. Bisher war die App jedoch nur ein Projekt der University of Wisconsin-Madison. Dort war der Campus Schauplatz des Spiels, das ein Forschungsteam der Uni entwickelt hat. Aber auch außerhalb des Campus hätte das Spiel sicher großes Potenzial, ein Erfolg zu werden.

Updates

Bleiben Sie zum Thema Leben immer informiert.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen