Elektromobilität

Hamburg: Hochbahn gibt Wasserstoff-Busse wieder ab

von
Thomas Pitscheneder

Die Hamburger Hochbahn experimentiert seit einigen Jahren mit Wasserstoff-Bussen – jetzt hat das Verkehrsunternehmen sie allerdings ausgemustert.

Die Innovationslinien-Busse der Hamburger Hochbahn
Stolz zeigte Hamburg 2014 Busse mit drei verschiedenen Antriebstechniken – darunter auch ein Exemplar mit Brennstoffzelle. Das und drei weitere Wasserstoff-Busse musterte die Hochbahn kürzlich wieder aus. Foto: picture alliance / dpa

Das erfahren Sie gleich:

  • Warum die Hamburger Hochbahn ihre vier Wasserstoff-Busse aus der Flotte entfernte
  • Was jetzt mit den Fahrzeugen passiert
  • Welche alternative Antriebsart den ÖPNV der Hansestadt grüner machen soll

Die Elektromobilität steckt im öffentlichen Nahverkehr noch in einer Probephase – zumindest was Busse und Fahrdienste angeht. Verkehrsunternehmen testen elektrische Fahrzeuge über mehrere Jahre. Sollten sie sich dabei nicht rechnen oder gibt es Probleme, mustern sie die Fahrzeuge wieder aus.

Audi h‑tron

Aus diesem Auspuff kommt nur Wasser

Mehr erfahren bei Audi

audi.de/DAT-Hinweis

So ähnlich lief es kürzlich wohl auch bei der Hamburger Hochbahn mit Wasserstoff-Bussen.

Hochbahn: Brennstoffzellen-Busse noch nicht ausgereift

Seit 2012 waren vier Wasserstoff-Busse von Mercedes-Benz auf den Straßen der Hansestadt unterwegs. Doch offenbar hat das System nicht funktioniert. Wie der NDR berichtet, stieß die Hamburger Hochbahn die Fahrzeuge Anfang des Jahres wieder ab. Die nüchterne Bilanz laut Christoph Kreienbaum, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation: "Sie haben ihren Job getan".

Eine genauere Erklärung für den Schritt gibt es aber trotzdem. Hamburg erlaubt ab 2020 für Neuanschaffungen von Flotten im öffentlichen Nahverkehr ausschließlich emissionsfreie Busse. Die Ausschreibung gab die Stadt 2017/2018 heraus. Zu diesem Zeitpunkt war wohl kein Hersteller in der Lage, Brennstoffzellenbusse serienmäßig zu liefern. Ein zusätzliches Problem sei die Lagerung des Wasserstoffs in Wohngebieten.

Laut eigener Aussage gingen die Wasserstoff-Busse in den Besitz eines Busunternehmens über. Dort sollen sie auch in Zukunft weiter im Betrieb sein.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Hamburg setzt auf batterielektrische Busse

Das Ziel des emissionslosen Nahverkehrs will die Hansestadt nun mit batterielektrischen Bussen erreichen. Zwei serienreife Elektrobusse sind seit wenigen Tagen im regulären Linienbetrieb unterwegs. Bis zum Jahresende will die Hochbahn 28 weitere Stromer in Betrieb nehmen.

Im kommenden Jahr ist dann eine Verdoppelung der E-Flotte geplant. Die vollständige Elektrifizierung soll bis 2030 erfolgen. Rund 1000 Busse betreibt die Hamburger Hochbahn in der Hansestadt.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen