Elektromobilität

GM und Amazon: Interesse an Autohersteller Rivian

von
Thomas Pitscheneder

Das Start-up Rivian arbeitet seit zehn Jahren an seinen ersten Elektroautos. Amazon und GM helfen vielleicht bald mit einem Investment.

Rivian R1T als seriennahes Konzept
Im kommenden Jahr, rund elf Jahre nach der Gründung des Unternehmens, soll mit dem Rivian R1T das erste Auto der Marke auf die Straßen kommen. Foto: Rivian/Ben Moon

Das erfahren Sie gleich:

  • Was hinter der Firma Rivian steckt
  • Wie sich GM und Amazon beteiligen wollen
  • Welche Fahrzeuge das Start-up plant

Das Unternehmen Rivian bereitet seinen Marktstart offenbar sorgfältig vor. In seiner zehnjährigen Geschichte hat das Start-up noch kein einziges Fahrzeug ausgeliefert. Doch die rund 600 Mitarbeiter an vier Standorten scheinen für große Konzerne vielversprechende Arbeit zu leisten.

Der neue Audi e-tron

Jetzt Ihren elektrischen SUV zusammenstellen

Konfiguration starten

audi.de/DAT-Hinweis

Laut einem Bericht zog Rivian die Aufmerksamkeit vom Versandriesen Amazon und dem Automobilkonzern General Motors (GM) auf sich.

GM und Amazon: Investieren sie in Rivian?

Wie der Nachrichtendienst Reuters erfahren haben will, befinden sich GM und Amazon in Gesprächen mit den Verantwortlichen bei Rivian. Es soll um eine Großinvestition in Höhe von ein bis zwei Milliarden US-Dollar gehen. Offenbar steht eine Entscheidung kurz bevor und könnte sogar noch im Februar fallen.

Amazon und General Motors hätten mit einer solchen Minderheitsbeteiligung ein Mitspracherecht im Unternehmen – könnten also Einfluss auf die zukünftige Ausrichtung haben. Mehr allerdings nicht, denn die Mehrheit der Anteile verbleibt im Besitz von Rivian.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Rivian: Zwei Elektroautos geplant

Im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen zwei Fahrzeuge vor. Der Rivian R1T soll ein batterielektrischer Pick-up sein. Vier Elektromotoren mit zusammen bis zu 562 kW (764 PS) sollen für Vortrieb sorgen. Laut Hersteller schafft das Fahrzeug mit einer 180 kWh fassenden Batterie mehr als 600 Kilometer. Der Pick-up soll bei 69.000 US-Dollar (rund 61.000 Euro) starten.

Auf der gleichen Plattform soll ein SUV mit dem Namen R1S erscheinen. Rivian will das Elektroauto mit fünf und sieben Sitzen anbieten und für mindestens 72.500 US-Dollar (rund 64.000 Euro) verkaufen. Beide Modelle erscheinen wohl erst 2020.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen