Leben

Gesunde Ernährung beim Ausflug – geht das?

von Leonie Butz

Beim Ausflug gibt es Fast Food, das gehört doch dazu. Muss das sein? Nein, denn auch unterwegs bieten sich Alternativen für gesunde Ernährung.

Gesunde Ernährung beim Ausflug – geht das?
Obst und Gemüse statt Fast Food: Auch beim Ausflug ist gesunde Ernährung kein Hexenwerk. Foto: CC0: Unsplash/Alex Kotomanov

Das erfahren Sie gleich:

  • Gesunde Ernährung geht auch unterwegs, es muss nicht immer Fast Food sein
  • Vor dem Ausflug lässt sich die Route auch im Hinblick auf Ernährung planen
  • Wer Pausen genießt statt über sie zu schimpfen, kommt viel entspannter ans Ziel

Zeit einplanen, dann ist Fast Food unnötig

Die Kinder quengeln, der Partner mosert auch schon, und der eigene Magen grummelt bereits wie ein wütender Löwe. Jetzt schnell eine Kleinigkeit zu Essen finden. Also an der nächsten Raststätte raus und ein Schnitzel, ein paar Pommes oder anderes Fast Food runterschlingen, um nicht zu viel Zeit zu verlieren.

Lesen Sie auch

Ladestation

aio-Empfehlung

Unter Strom! Mobilität wird elektrisch

Wer trotzdem lieber spontan nach schönen Ecken sucht, der fährt einfach so von der Autobahn ab und erkundet die Gegend.

So oder ähnlich sieht oft ein Ausflug mit der Familie aus. Denn die Vorbereitung für den Trip ist meist aufwändig genug, da denken viele nicht auch noch vorab ans Essen. Dabei ist es ganz leicht, sich schon bei der Planung um die Ernährung zu kümmern. Steht das Ziel des Ausflugs fest, lässt sich bereits vorab die Strecke erkunden und Zwischenstopps an besonders schönen Orten planen. Grüne Wiesen, kleine Waldstücke oder nette Städtchen liegen oft nur etwas außerhalb der eigentlichen Route. Aber ohne vorherige Planung fallen sie auf der Autobahn nicht ins Auge.

Mit einem etwas größeren Rechercheaufwand lassen sich so auch regionale Märkte oder kulinarische Schätze der Region aufspüren. Und so ist das Fast Food schnell kein Thema mehr. Wer trotzdem lieber spontan nach schönen Ecken sucht, der fährt einfach so von der Autobahn ab und erkundet die Gegend. Im Zeitalter der Navis und Smartphones ist nach der Rast der Weg zurück problemlos wiederzufinden.

Zeit einplanen, dann ist Fast Food unnötig
Selbst machen statt kaufen: Wer Snacks und Brote für den Ausflug eigenhändig zubereitet, spart Geld und ist gesünder unterwegs. Foto: CC0: Unsplash/Eaters Collective

Pausen beim Ausflug: Ernährung ist wichtig

Ein ganzer Tag im Auto macht schlapp, also regelmäßige Pausen nicht nur für den Toilettengang einplanen. Wer einen Hund dabei hat, muss sowieso alle zwei Stunden pausieren, daran können sich aber auch Reisende ohne Vierbeiner orientieren. Für das Essen gilt: Selbstgemacht ist besser als gekauftes Fast Food. Vor der Abfahrt einen Picknickkorb zu packen, mit Broten, Obst und Gemüse, ist nicht nur die gesündere Alternative, so lässt sich vor dem Ausflug auch der Kühlschrank leeren.

Updates

Bleiben Sie zum Thema Leben immer informiert.

Gegen den Durst ist Wasser am besten, für den Genuss oder den Zuckerhaushalt sind Säfte sehr viel besser als Cola oder Limo. Wer keine Zeit oder Lust hat, gesunde Snacks für die Familie einzupacken, der kann sich vorab über Restaurant oder Märkte auf der Route informieren, um dort in der Pause frische Speisen statt Fast Food zu genießen.

Wer die Pausen nicht als nerviges Muss, sondern als mit Vorfreude erwartetes Darf ansieht, der kommt viel entspannter am Ziel an.

Besonders mit Kindern lohnt es sich, auch für Beschäftigung in den Pausen zu sorgen. Fußball, Fisbee oder Federball-Schläger sind meist sowieso im Reisegepäck, liegen sie aber oben auf, lassen sie sich bei der Rast für ein bisschen Bewegung nutzen. Generell ist es bei den Pausen wichtig, sich die benötigte Zeit zu nehmen. Also nicht zu knapp kalkulieren und lieber etwas Puffer einbauen. Wer die Pausen beim Ausflug dann nicht als nerviges Muss, sondern als mit Vorfreude erwartetes Darf ansieht, der kommt außerdem viel entspannter am Ziel an.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen