Elektromobilität

Für diese Hybridautos gibt es den Umweltbonus

von
Thomas Pitscheneder

Plug-in-Hybride legen kürzere Strecken auch rein Elektrisch zurück. Dank der Förderung des Staats sind bestimmte 3000 Euro Modelle günstiger – doch welche?

Audi A3 Sportback e-tron bei einer Fahrt über Serpentinen
Hybridautos verbinden klassische Verbrenner mit Elektromobilität. Auf Plug-in-Modelle gibt es sogar einen Zuschuss vom Staat – mit einigen Einschränkungen. Foto: AUDI AG

Das erfahren Sie gleich:

  • Warum Hybridautos eine Alternative zum Elektroauto sein können
  • Welche Modelle die staatliche Förderung erhalten
  • Wie die Messungen nach NEFZ und WLTP Einfluss darauf haben

Der Schritt hin zur Elektromobilität ist für viele Autofahrer ein sehr großer. Die Charakteristik der Elektroautos ist völlig anders, außerdem ist man auf die noch ausbaufähige Ladeinfrastruktur angewiesen. Doch es muss nicht immer das vollelektrische Fahrzeug sein, es gibt schließlich Antriebe zwischen Verbrenner und Stromer: die Hybride.

Der neue Audi e-tron

Jetzt Ihren elektrischen SUV zusammenstellen

Konfiguration starten

audi.de/DAT-Hinweis

Sie sind gewissermaßen die Brücke zwischen Alt und Neu. Plug-in-Hybride lassen sich auch rein elektrisch fahren, liefern in der Not aber dennoch schnell zusätzliche Reichweite. Bei angeschaltetem Motor bleibt zudem das gewohnte Geräusch erhalten.

Ein großes Problem der Elektroautos bleibt aber auch bei den Hybriden erhalten, denn sie sind teuer. Zum Glück hilft der Staat mit einer Förderung ein wenig nach.

Förderung für Hybridautos: So geht es

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährt bei Hybridfahrzeugen eine Umweltförderung in Höhe von 1500 Euro. Die Hersteller müssen beim Verkauf den gleichen Teil als Rabatt gewähren. Somit sind die Autos um insgesamt 3000 Euro günstiger – auch bei der Leasing-Berechnung. Alles was die Käufer dafür machen müssen, ist den Antrag vom BAFA auszufüllen und abzuschicken.

Einreichen können diesen nicht nur Privatpersonen, sondern auch Vereine, Körperschaften, Stiftungen und natürlich Unternehmen. Ausgenommen von der Förderung sind allerdings alle Fahrzeuge, die sich nicht von außen Aufladen lassen. Der Umweltbonus gilt also nur für Plug-in-Hybride.

Hyundai Ioniq als Plug-in-Hybrid.
Fallen Elektroautos meist durch einen futuristisch angehauchten Look auf, sind Hybridautos meist etwas dezenter unterwegs. Foto: Shutterstock / Clari Massimiliano

Bei diesen Hybridautos zahlt der Staat mit

Für eine schnelle Übersicht der förderfähigen Hybridautos veröffentlicht das BAFA in unregelmäßigen Abständen eine aktualisierte Liste. Zu beachten ist dabei, dass nur Autos den Zuschuss erhalten, die bis zu 50 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Welche Fahrzeug das sind, ist hier zu sehen:

Förderfähige Hybridautos in Deutschland

  • Hersteller
  • Modell
  • Einschränkung
  • Audi
  • A3
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • BMW
  • 225xe (Typ: 2C71)
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • BMW
  • 330e
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • BMW
  • 530e
  • Ford
  • C-Max
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Hyundai
  • Ioniq Plug-in-Hybrid Trend (C07)
  • Hyundai
  • Ioniq Plug-in-Hybrid Style (C07)
  • Hyundai
  • Ioniq Plug-in-Hybrid Premium (C07)
  • Kia
  • Niro Plug-in Hybrid Edition 7
  • Kia
  • Niro Plug-in Hybrid Vision
  • Kia
  • Niro Plug-in Hybrid Spirit
  • Kia
  • Niro Plug-in Hybrid Edition 7 (2019)
  • Kia
  • Niro Plug-in Hybrid Vision (2019)
  • Kia
  • Niro Plug-in Hybrid Spirit (2019)
  • Kia
  • Optima Plug-in Hybrid Attract
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Kia
  • Optima Plug-in Hybrid Spirit
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Kia
  • Optima Sportswagon Plug-in Hybrid Attract
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Kia
  • Optima Sportswagon Plug-in Hybrid Spirit
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Kia
  • Optima Plug-in Hybrid Attract (2019)
  • Kia
  • Optima Plug-in Hybrid Spirit (2019)
  • Kia
  • Optima Sportswagon Plug-in Hybrid Attract (2019)
  • Kia
  • Optima Sportswagon Plug-in Hybrid Spirit (2019)
  • Mercedes-Benz
  • C 350e
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Mercedes-Benz
  • C 350e T-Modell
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Mercedes-Benz
  • E 350e
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Mercedes-Benz
  • E 300 de
  • Mercedes-Benz
  • E 300 de T-Modell
  • Mercedes-Benz
  • E 300e
  • Mini
  • Cooper S E Countryman ALL4
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Mitsubishi
  • Outlander Plug-in Hybrid
  • Mitsubishi
  • Outlander Plug-in Hybrid, Plus
  • Mitsubishi
  • Outlander Plug-in Hybrid, Top
  • Toyota
  • Prius Plug-in Hybrid, Comfort
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Toyota
  • Prius Plug-in Hybrid, TEC-Edition
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Toyota
  • Prius Plug-in Hybrid (2017), Comfort
  • Toyota
  • Prius Plug-in Hybrid (2017), Solar
  • Toyota
  • Prius Plug-in Hybrid (2017), Executive
  • Volkswagen
  • Golf GTE
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Volkswagen
  • Golf GTE (2017)
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Volkswagen
  • Passat GTE
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Volkswagen
  • Passat GTE Variant
  • nach 31.08.2018 mit Ausnahmegenehmigung
  • Volvo
  • V60 D6 Twin Engine (Plug-in-Hybrid), Momentum
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • V60 D6 Twin Engine (Plug-in-Hybrid), Summum
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • V60 D6 Twin Engine AWD, R-Design
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • V60 T8 Twin Engine AWD, Inscription
  • Volvo
  • V60 T8 Twin Engine AWD, R-Design
  • Volvo
  • XC60 T8 Twin Engine AWD, Momentum
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • XC60 T8 Twin Engine AWD, R-Design (bis 2018)
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • S90 T8 Twin Engine AWD, Momentum
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • S90 T8 Twin Engine AWD, R-Design
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • S90 T8 Twin Engine AWD, Inscription
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • V90 T8 Twin Engine AWD, Momentum
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • V90 T8 Twin Engine AWD, R-Design
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018
  • Volvo
  • V90 T8 Twin Engine AWD, Inscription
  • nur bei Zulassung bis einschl. 31.08.2018

Stand: März 2019; Quelle: BAFA

Das Problem der Umstellung von NEFZ auf WLTP

Am 1. September 2017 kam es zur Einführung eines neuen Messverfahrens für den Verbrauch und Schadstoffausstoß von Autos. Das hört auf den Namen “Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure”, kurz WLTP. Das soll eine weltweit vereinheitlichte und realitätsnähere Messung als die der bisherige Neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ) sein.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

An letzterem orientierte sich bis einschließlich 31. August 2018 auch das BAFA für die Förderung von Elektro- und Hybridautos. Entsprechend erfolgte die Umstellung auf die WLTP-Werte am 1. September des Jahres.

Die obige Liste ist deshalb mit zusätzlichen Vermerkungen versehen. Bestimmte Fahrzeuge sind etwa von der Förderung ausgenommen, wenn die Zulassung nach dem 31. August erfolgte. Bei anderen Hybridautos gilt weiterhin die NEFZ-Messung, sie dürfen aber bei Zulassung nach dem Stichdatum nur noch mit einer Ausnahmegenehmigung des Kraftfahrt-Bundesamts gefördert werden.

aio PLUS — diese Auszeichnung tragen nur unsere Premium-Artikel. Ausgewählt von der Redaktion. Und kostenlos für Sie.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen