modernes mobiles Leben

Gesundheit

Was sind die Vorteile eines E-Bikes? Fünf Gründe für E-Unterstützung

von Michaela Gerganoff

Eine Frau mit einem Mountainbike auf einem felsigen Hügel
Steile Berge oder extremer Gegenwind: Egal wie schwer die Strecke ist, mit dem E-Bike werden selbst Gelegenheitsfahrer zu Streckenbezwingern. Foto: istock.com/jk78

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie beliebt E-Bikes in Deutschland sind
  • Welche Vorteile bietet ein E-Bike?
  • Weshalb es für jeden das richtige E-Bike gibt

Fahrspaß, individuelles Design und Unterstützung auf schweren Strecken: Das E-Bike ist beliebter denn je – und aio nennt die fünf Gründe dafür.

Wie beliebt E-Bikes in Deutschland sind

Das E-Bike ist ein Verkaufsschlager: Allein 2016 sind in Deutschland 605.000 E-Bikes verkauft worden, 2017 waren es laut Statista sogar 720.000. Mehr als 15 Prozent alles Fahrräder auf den Straße hierzulande sind mittlerweile E-Bikes – und die Zahl steigt weiter.

Und auch bei den Fahrern hat sich einiges getan: Längst ist das einst als "Rentner-Fahrrad" verschriene E-Bike ein hippes Trendprodukt. Aber warum eigentlich? Welche Vorteile bietet die Elektromobilität für Zweiräder?

Fünf Vorteile, die Ihnen ein E-Bike bietet

1. E-Bikes sind stylish und individuell

Es war lange Zeit ein großes Manko: Cool und Elektrofahrrad passten gar nicht zusammen. Doch mit dem plumpen Image ist jetzt Schluss. Das liegt nicht zuletzt an der großen Design-Vielfalt der E-Bikes:

  • Bei einigen Modellen verschwindet die Technik dezent im Rahmen
  • Andere Modelle lassen sich per Konfigurator individuell zusammenstellen: Reifen, Rahmen, Farbe – alles lässt sich selbst gestalten
  • Noch individueller wird es mit dem Radnabenmotor für das eigene Fahrrad– damit lässt sich das eigen Lieblings-Fahrrad zum E-Bike umbauen

2. E-Bikes machen Termine planbar

Wer auf Pünktlichkeit Wert legt, ist mit dem Elektro-Zweirad verlässlich ausgerüstet:

  • Kein Stau kann das E-Bike aufhalten
  • Für den Arbeitsweg ist das E-Bike ideal, um schweißfrei und frisch anzukommen

Nach Angaben des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) sind die Hälfte aller Autofahrten innerstädtisch oft kürzer als fünf Kilometer. Auf diesen Strecken ist ein Fahrrad im Vergleich zum Auto im Vorteil.

Mittlere Fahrtzeiten in der Stadt lassen sich in etwa so vergleichen:

  • Für etwa zwölf Kilometer braucht man mit dem E-Bike 35 Minuten.
  • Mit dem Auto dauert eine solche Strecke in der Innenstadt mindestens 40 Minuten – bei Staus noch länger

3. E-Bikes lassen Streckenhürden links liegen

Besonders bei Gelegenheitsfahrern entfaltet das E-Bike seine Vorteile und lässt die Angst vor zu langen oder zu schwierigen Strecken verschwinden:

  • Gegenwind im Flachland oder Steigungen und viele Berge: Jede noch so schwierige Strecke wird mit dem E-Bike leichter
  • Selbst lange Strecken lassen sich mit dem E-Bike locker meistern – mit Reichweiten von bis zu 130 Kilometern

4. E-Bikes sind die günstigste Variante der E-Mobilität

Abhängig von der Ausstattung und Verarbeitung variieren die Preise für E-Bikes stark:

  • Sehr günstige Modelle beginnen bereits bei rund 200 Euro
  • Das individuelle E-Bike ist etwas teurer: zwischen 1000 und 4000 liegen die personalisierten Modelle

Tipp: Da die Verkaufszahlen weiterhin einen steigenden Trend prognostizieren und das Umweltbewusstsein ebenso wächst, darf sich der Erstbesitzer auch über einen guten Wiederverkaufswert freuen.

5. E-Bike fahren macht süchtig

E-Bikes sind der perfekte Kompromiss: Radeln und Bewegung auf der einen Seite, individuelle Tretunterstützung bei schweren Strecken auf der anderen Seite.

Sobald der Fahrer den Akku zuschaltet, geht das so:

  • Einfach weiter treten – dank der Unterstützung fühlt sich der Berg oder der Gegenwind an, als wäre die Streck leicht abschüssig
  • Der Motor vervielfacht dabei die Tretleistung nach dem Prinzip "einmal in die Pedale treten, dreimal vorwärts kommen

Das motiviert enorm! Man wirkt sportlich-dynamisch und muss sich dafür nicht besonders ins Zeug legen. Dieser Spaßfaktor ist möglicherweise auch der Grund, warum laut Studien E-Biker dreimal häufiger Fahrrad fahren als normale Radfahrer.

Weshalb es für jeden das richtige E-Bike gibt

Wer sich jetzt sicher ist, dass ein E-Bike die richtige Wahl ist – aber noch nicht genau weiß, welches Modell es sein soll, der kann stöbert einfach ein bisschen in der Auswahl an verschiedenen E-Bike-Typen.

Und wer Angst hat, durch das E-Bike fauler zu werden – oder sogar an körperlicher Fitness einzubüßen – der kann ganz beruhigt sein. Denn gerade dank des Motors greifen viele Nutzer sehr viel eher zum Fahrrad – und tun so etwas für ihre Gesundheit.

Die Angst vor dem unsicheren E-Bike ist ebenso unbegründet: Denn dank ABS und Automatik werden die elektrischen Fahrräder immer sicherer.

Updates

Bleiben Sie zum Thema Gesundheit immer informiert.

Auch interessant