Technik

Der erste Tunnel der Boring Company soll am 18. Dezember Eröffnung feiern

von
Paul Bandelin

Die Boring Company hat ein Video aus ihrem Tunnel veröffentlicht und peilt den 18. Dezember als Tag der Eröffnung an. Weiter Projekte sind in der Schwebe.

Ein Blick in den Tunnel der Boring Company.
Offenbar steht der Tunnelbau in Los Angeles kurz vor der Vollendung – das kündigte die Boring Company bzw. Elon Musk jetzt an. Foto: The Boring Company

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie das erste Tunnelbau-Projekt der Boring Company in Los Angeles noch im Jahr 2018 fertiggestellt werden soll
  • Wie hoch die geplante Geschwindigkeiten der Schienenfahrzeuge in den Tunneln ist
  • Wie ein weiterer Tunnelbau im Westen der Stadt durch eine Bürgerinitiative gestoppt wurde

Geht einem der kontroversesten Bauprojekte der Stadt Los Angeles die Luft aus? Der erste Tunnel ist so gut wie fertig, doch was wird aus den weiteren Projekten? Im Juni startete Elon Musks Boring Company ihr ambitioniertes Tunnelvorhaben unterhalb der Millionen-Metropole Los Angeles, die in Zukunft die gesamte Stadt miteinander vernetzen soll. Von der SpaceX-Zentrale im Stadtteil Hawthorne bis zum Los Angeles International Airport ist die Verbindung gedacht und soll später bis zum Highway 101 weitergeführt werden.

Lesen Sie auch

Ladestation

aio-Empfehlung

Unter Strom! Mobilität wird elektrisch

Anfang November twitterte Elon Musk ein halbminütiges Video aus dem ersten Tunnel. Zudem hat die Boring Company unter anderem vor, eine Verbindung im Westen der Stadt entlang des Sepulveda Boulevards zu schaffen. Dessen Realisierung steht aber aufgrund der Anwohnerproteste in den Sternen.

Schienenfahrzeug der Boring Company

Mittels des "Urban Loop System", bei dem sich laut Plan in der gesamten Stadt Tausende ungefähr Parkplatz-große Stationen befinden, sollen die Passagiere innerhalb kürzester Zeit von magnetisch angetriebenen Schienenfahrzeugen befördert werden. Mit bis zu 250 Kilometern pro Stunde soll die autonom fahrende Technik in Zukunft durch den Tunnel rauschen. Das ist etwa drei Mal so schnell, wie die meisten U-Bahnen der Welt fahren.

Trotz des Erfolgs ist jetzt klar: Der geplante Eröffnungstermin, 10. Dezember 2018, ist ohne eine tatsächliche Öffnung verstrichen. In einem Tweet kündigte Musk nun den 18. Dezember als Eröffnungstermin an. Bereits den Tag darauf sollen interessierte Bürger das futuristische Fortbewegungsmittel kostenlos nutzen und testen können. Danach betragen die Kosten einen Dollar pro Fahrt.

Stockt der Tunnelbau in Los Angeles?

Die Realisierung des Tunnels im Westen der Stadt zur Entlastung des öffentlichen Nahverkehrs scheint derzeit unwahrscheinlich. Nachdem die Stadtverwaltung bereits grünes Licht für den Bau des Megaprojekts gegeben hatte, haben sich jetzt Anwohner zu Protesten gegen den Tunnelbau zusammengeschlossen.

Technik

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Nach einem Rechtsstreit einigten sich die Parteien darauf, dass der Bau der unterirdischen Verbindung vorerst auf Eis liegt. "Wir werden den Sepulveda Test-Tunnel nicht mehr weiter bauen, sondern stattdessen einen Tunnel beim Dodger Stadium", heißt es vonseiten der Boring Company.

Laut der Stadt sei bei dem Bau keine Umweltverträglichkeitsprüfung vonnöten, da keine Passagiere transportiert würden. Die Anwohner retournierten diese Aussage und wiesen darauf hin, dass sich der als Teststrecke geplante Abschnitt irgendwann in das Streckennetz integrieren könnte und spätestens dann Reisende befördern würde. Details zu der gerichtlichen Einigung gab keine der Parteien bekannt.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen