Leben

Elon Musk gibt Preise für den SpaceX-Flug zum Mars an

von
Marten Zabel

Elon Musk hat Schätzungen für die SpaceX-Ticketpreise zum Mars verkündet. Die sollen weniger kosten als erwartet und für viele Menschen erschwinglich sein.

Eine grafische Darstellung der Starship von SpaceX am Mars.
Die Starship soll bis zu 100 Passagiere gleichzeitig zum Mars bringen – dabei sollen die Preise für Tickets einigermaßen erschwinglich sein. Foto: SpaceX

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie viel ein Ticket zum Mars kosten soll
  • Warum Elon Musk die Tickets so günstig anbieten will
  • Welche Hürden bisher noch vor SpaceX und dem Start der Starship in Richtung Mars liegen

Elon Musk hat SpaceX spezifisch dafür gegründet, die Raumfahrt voranzutreiben, um den Mars zu kolonialisieren. Jetzt hat der Unternehmer, Visionär und Exzentriker erstmals preisliche Schätzungen für One-Way-Tickets zum Roten Planeten angegeben. Die sind überraschend günstig.

Lesen Sie auch

Ladestation

aio-Empfehlung

Unter Strom! Mobilität wird elektrisch

Zehn Jahre gibt sich Musk noch, bis er mit SpaceX bemannte Missionen zum Mars und dann in der Folge die Gründung einer permanenten Kolonie auf dem Roten Planeten schaffen will. Während es lange so aussah, als würde die Umsiedelung auf den Nachbarplaneten zunächst nur für die oberen Zehntausend der Weltbevölkerung finanziell möglich sein, könnten die Ticketpreise nach neuen Informationen doch für eine relativ breite Öffentlichkeit erreichbar sein.

Elon Musk erwartet günstige Preise für Tickets zum Mars

Musk ist zuversichtlich, dass die Ticketpreise für den Marsflug unter die halbe Million US-Dollar fallen werden. Wenn sich das Projekt gut entwickelt, sollen sogar Preise unter 100.000 US-Dollar möglich sein. Damit würden die Tickets für sehr viele auswanderungswillige Menschen erschwinglich werden: Wer in einem der reicheren westlichen Länder ein abbezahltes Haus sein Eigen nennt, könnte dieses verkaufen und sich so seinen Flug zu einem anderen Planeten finanzieren.

Im unteren Bereich der Schätzung unterbietet SpaceX dann mit seinen Preisen für einen Flug zum Mars sogar die Anbieter von Flügen auf suborbitalen Hopsern. Virgin Galactic etwa nimmt von Vorbestellern 125.000 US-Dollar für den kurzen Flug über die Atmosphäre.

SpaceX: Hürden vor dem Marsflug

Die Flugpreise sind laut Musk sogar inklusive eines möglichen Rückflugs – sollte es auf dem Mars mit dem neuen Leben nicht klappen. Schließlich soll das Starship, mit dem 100 Passagiere gleichzeitig zum Mars gelangen sollen, komplett wiederverwertbar sein und ohnehin zur Erde zurückfliegen. Den Treibstoff für den Rückflug sollen die Kolonisten auf dem Mars selbst herstellen, indem sie Methan und Sauerstoff gewinnen.

Leben

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Die Menschheit muss laut Musk eine Spezies mit multiplanetarer Basis werden, um ihr Überleben zu sichern. Der Mars ist dabei das erste Ziel. Für eine dauerhafte menschliche Präsenz auf dem Roten Planeten, so glaubt Musk, bedarf es eines Ticketpreises von rund 200.000 US-Dollar pro Sitzplatz. Locken will er die Kolonisten für sein Projekt mit Jobsicherheit und der Möglichkeit, in einer neuen Welt ein neues Leben zu beginnen.

Bevor es damit losgehen kann, muss allerdings erst mal das dazu passende Raumfahrzeug funktionieren. SpaceX arbeitet derzeit an einem Prototyp für das Starship, das mit einer großen neuen Trägerrakete ins All starten soll. Besagtes Testgerät ist kürzlich vom Wind umgekippt worden. Außerdem sind die Pläne von US-Präsident Trump, eine Grenzmauer zu Mexiko zu bauen, sind für das Testgelände des Raumfahrtunternehmens ebenfalls ein Problem. Der Zehn-Jahres-Zeitplan wird sich vermutlich nicht einhalten lassen – aber das heißt ja nicht, dass Musk den Mars gar nicht erreicht.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen