Elektromobilität

E-Auto, E-Bike & Co. testen: Freizeitaktivitäten für WM-Muffel

von Gertrud Teusen

Deutschland im WM-Fieber: Millionen feiern – WM-Muffel müssen aber nicht in die Röhre schauen. aio zeigt tolle Freizeitaktivitäten abseits von Public Viewing & Co.

Ein Radfahrer auf einem Mountainbike in den Bergen.
Dem WM-Trubel einfach davon radeln – mit dem Mountainbike oder dem E-Bike. Foto: Shutterstock / Umomos

Das erfahren Sie gleich:

  • Was tun, wenn andere in die WM-Euphorie abtauchen?
  • Wie auch WM-Muffel von der Weltmeisterschaft profitieren
  • Abseits der Fanmeile: Wo sich die besten Freizeitaktivitäten finden lassen

Seit vier Jahren fiebern passionierte Fußballfans dem Moment entgegen, wenn die FIFA WM 2018 in Russland angepfiffen wird und die deutsche Nationalmannschaft für den fünften Stern kickt. Bis Mitte Juli befindet sich dann die Nation im Ausnahmezustand – und das Leben der Fans dreht sich um die Welt der WM.

Weitergedacht

Nachhaltige Mobilität – wie geht das?

Mehr erfahren bei Audi

Was tun, wenn andere die WM gucken?

Besonders bitter trifft es jene, die dem nichts abgewinnen können; die auf hupende Autokorsos auf den Straßen, schwarz-rot-goldenen Flaggen an Fenstern und jubelnden Menschenmassen bei Public Viewing-Veranstaltungen verzichten können.

Statt sich jedoch zuhause zu verschanzen sollten sich WM-Verweigerer freuen. Denn genau jetzt haben sie eine große Auswahl an tollen Möglichkeiten für spannende Freizeitaktivitäten, die leidenschaftlichen Fußballfans in den nächsten Wochen verwehrt bleiben.

Freizeitaktivitäten für WM-Muffel

In der Ruhe liegt die Kraft

Gerade in Parks und rund um Seen, wo sich an warmen Sommertagen normalerweise kein ruhiges Plätzchen finden lässt, ist in den nächsten vier Wochen Ruhe angesagt. Wenn sich nicht gerade in der Nähe ein Gartenrestaurant oder Biergarten mit WM-Beschallung befindet, lässt sich hier die Stille genießen. Sofern das Wetter mitspielt, gibt es freie Liegefläche, kein Müll und keine besetzten Bänke in den Parks.

Es ist die Zeit der WM-Muffel mit Hund, die dann ihre entspannten Gassirunden drehen oder die Hundewiesen genießen. Gerade jetzt lohnt es sich auch, mit den Kindern auf den Spielplatz zu gehen, damit die endlich mal alle Spielgeräte ausprobieren können, ohne Schlange stehen zu müssen.

Auch Zoos und Wildparks sind an WM-Spieltagen ideale Ziele für einen Familienausflug. Und als krönender Abschluss ein Picknick (an einer Traumlocation, gerade dort, wo normalerweise ein Grillfeuer neben dem anderen brennt. In München wäre das dann beispielsweise der Flaucher, in Hamburg der Elbstand.

Eine Frau sitzt entspannt auf einer Bank am See.
Die Ruhe genießen: So können WM-Muffel es sich gut gehen lassen. Foto: Shutterstock / Sorrawit Poolsawat

Neue Erfahrungen machen – E-Mobilität ausprobieren

Die nächsten Wochen könnten auch die ideale Gelegenheit sein, mal etwas völlig Neues auszuprobieren: Leihen Sie sich ein Elektroauto , ein E-Bike oder einen Elektroroller und entdecken Sie Fahrspaß völlig lautlos. In der Regel sind die Gefährte heiß begehrt und schnell vergriffen – beim WM-Spektakel ist die Konkurrenz aber sicher überschaubar.

Bei der Routenplanung sollte natürlich die Fanmeilen und Auto-Korso-Strecken außen vor bleiben, um nicht unversehens ins Getümmel zu geraten. Ideal sind leere Wege und Straßen auch, um die neuen Fun-Gadgets wie E-Buggy oder das Hoverboard auszutesten. Vier Wochen sollten genügen, um es danach sicher und mit viel Fahrvergnügen zu genießen.

Kunst & Kultur: Wie auch WM-Muffel von der Weltmeisterschaft profitieren

Wer glaubt, Kunst und Kultur bleiben in diesen vier Sommerwochen auf der Strecke, der irrt. Ein Blick in die Eventkalender der größeren Städte zeigt – zuhause bleiben lohnt sich nicht. Denn jetzt bietet sich die Chance, die großen Meister in Ruhe und ungestört zu genießen.

Aber auch das Umland hat einiges zu bieten: Open Air-Festivals und klassische Konzerte, spannende Ausstellungen und ganz entspannte Kino-Abende. Gerade Letztes ist perfekt an zu heißen oder zu kühlen Tagen: Kein Anstehen an der Kino-Kasse oder am Popcornstand, keine lästigen Sitznachbarn nebenan oder Zwei-Meter-Menschen direkt vor der Leinwand.

Aber Achtung: Manche Kinos übertragen die WM-Spiele indoor, dafür bieten andere Kinos Sonderprogramme mit Film-Highlights, die man schon immer mal sehen wollte.

Gute Idee: In Regensburg beispielsweise gibt es ein günstiges Kino-Abo für die WM-Zeit, bei der man jeden Abend einen anderen Film anschauen kann.

Eine Violine in Nahaufnahme in der Hand einer Frau.
Ein klassisches Konzert oder ein Museumsbesuch: Viele Kulturstätten bieten tolle Programme zur WM-Zeit. Foto: Shutterstock / kzyn

Shopping total – ganz entspannt einkaufen

An einen gemütlichen Einkaufsbummel in der Fußgängerzone oder im Einkaufszentrum ist gerade an den Wochenenden kaum zu denken. Genießen Sie die WM-Zeit mit leeren Umkleidekabinen und ohne lästiges Anstehen an der Kasse.

Nicht nur in den Elektrofachmärkten kann man gerade jetzt von den WM-Sonderrabatten profitieren. Die sind zwar nicht für die WM-Muffel gedacht, aber danach fragt ja niemand.

Auch schön: Einen entspannten Ausflug in den nächsten Supermarkt für den Wocheneinkauf machen. Endlich gibt es mal keinen Kleinkrieg um den Einkaufswagen – und an der Kasse muss man auch nicht warten.

Wellness-Package – Genuss pur

Wissen Sie, wo es zu Zeiten der Fußball-Weltmeisterschaft besonders ruhig und entspannt ist? In Freibädern Saunaanlagen und Thermen . Normalerweise sind die nämlich WM-freie Zone und deshalb ideal für Fußball-Verweigerer.

Gönnen Sie sich doch einen entspannten Mix aus Sport und Relaxing! Während andere vor dem heimischen Bildschirm sitzen oder sich auf den Public-Viewing-Arealen einen Sonnenstich holen, bekommen Sie den idealen Sommerteint. Das Beste aber sind die freien Schwimmbecken – und endlich mal die Möglichkeit für angstfreies Rückenschwimmen.

Übrigens: Wer später kommt, zahlt weniger! Und da man sich den Kampf um Umkleidekabinen und freie Duschplätze spart, hat man mehr Zeit zum Entspannen.

Alternativ gibt es während der Fußballzeit auch die Chance neue Wassersportarten auszuprobieren – beispielsweise Stand Up Paddling (SUP) oder man probiert sich an den immer zahlreicher werdenden Wasserski-Schleppanlagen aus. Natürlich tut es auch – ganz relaxt ein Strandspaziergang, ein Walk an der Außenalster oder Jogging an der Isar.

Ein Mann der Stand Up Paddling betreibt.
So ruhig wie zur WM ist das Wasser selten: Da bieten sich Freizeitaktivitäten wie das Stand Up Paddling an. Foto: Shutterstock / Ivan Smuk

Fit durch den WM-Stress

Leere Fitness-Studios – eine Illusion? Genau jetzt haben Sie die Möglichkeit einmal ganz in Ruhe alle Geräte auszuprobieren und in Kurse hinein zu schnuppern, die in normalen Zeiten total belagert und begehrt sind.

Das Beste daran: Während die Fußball-Fans (dank Bier und Chips) ordentlich zulegen, erarbeiten Sie sich ganz nebenbei eine Strandfigur.

Apropos Strand: Auch ein Urlaub lässt sich während der WM-Zeit günstig buchen. Am besten in ein Land, was eben nicht bei der WM mitspielt und wo es ohnehin nur wenige Touristen gibt. Alternativ zum Meer bietet sich da ein grünes Hotel an – und zwar solche ohne WLAN und Fernsehempfang. Wenn das Budget dafür nicht reicht: Der Münchner Kulturstrand hat Bademeistermusik im Angebot. Die DJs, die sich selbst scherzhaft als Bademeister bezeichnen, legen nur Lieblingsmusik auf.

Männerbeine auf einem Fahrrad im Fitnessstudio.
Leere Fitnessstudios: Ein Segen für WM-Verweigerer. Foto: Shutterstock/ninikas

Abseits der Fanmeile: Wo man das Besondere findet

Wenn man nur lange genug darüber nachdenkt, fallen einem tausend Möglichkeiten ein, wie man dem WM-Stress ganz nach Lust und Laune entkommen kann – und noch dazu jede Menge Spaß haben kann. Vor allem fürs Ausprobieren (ohne lästige Zuschauer) ist es jetzt genau die richtige Zeit.

Updates

Bleiben Sie zum Thema Elektromobilität immer informiert.

Wollten Sie nicht auch schon immer mal einen Klettergarten besuchen? Oder ein bisschen Ninja Warrior spielen? In Erlangen beispielsweise befindet sich Deutschlands erste Ninja Warrior’s Luck Trainingshalle für die Fans der TV-Sendung mit Stationen zum Klettern und Balancieren. Vom Hindernisparcours bis zur Steilwand zum Hochlaufen, ein Cargonet oder sogenannte Chaosbälle, über die man rennen muss – und das Ganze nur für Erwachsene.

Tipps und Anregungen finden sich beispielsweise auf den jeweiligen Stadt- und Regionalportalen im Internet. Manchmal ist aber auch das Einfache am schönsten: Kopfhörer auf, Lieblingsmusik rein – und die WM den anderen überlassen.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen