Leben

Dual Career Service: Wenn Karrierepaare nur zusammen mobil sind

von Dr. Kai Kaufmann

Immer mehr Unternehmen bieten Dual Career Services an: Sie helfen Mitarbeitern und ihren Partnern, am selben Ort eine Doppelkarriere zu machen.

Ein Paar mit Koffern am Flughafen.
Für die Karriere in eine neue Stadt – oder in ein neues Land: Viele wollen das nicht ohne den Partner. Hier kommt der Dual Career Service ins Spiel. Foto: Shutterstock / Kaspars Grinvalds

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie Doppelkarrierepaare von Dual Career Services (DCS) profitieren
  • Wie Unternehmen Dual Careers im Ausland unterstützen
  • Weshalb DCS eine Win-Win-Situationen sind

Beruflicher Erfolg erfordert mehr denn je große Mobilität für einen neuen Job. Wenn auch der Partner oder die Partnerin in der neuen Stadt oder im Ausland leben und arbeiten möchte, helfen sogenannten Dual Career Services (DCS). In der Wissenschaft und an den Unis ist das Angebot für Doppelkarrierepaare längst üblich. Nun ziehen auch die Unternehmen nach. Denn: Der Wettbewerb um hochqualifizierte Mitarbeiter wird immer härter.

Lesen Sie auch

Ladestation

aio-Empfehlung

Unter Strom! Mobilität wird elektrisch

Dual Career Services unterstützen die Partner ihrer Mitarbeiter bei der Jobsuche am neuen Ort, bieten Netzwerke und Personalberatung an, übernehmen Reisekosten, helfen bei bürokratischen Hürden und finanzieren bei Auslandsentsendungen Sprachkurse. Damit auch die Karriere des Partners nach der Rückkehr an den Heimatort weiter gehen kann, bieten DCS schließlich auch ein Rückkehrmanagement für die Jobsuche an.

Dual Career: Passende Rahmenbedingungen

Doppelkarrieren würden aber auch in den Unternehmen selbst passende Rahmenbedingungen brauchen, erklärt Dirk Haushalter, Pressesprecher der Stuttgarter Bosch-Gruppe gegenüber dem Job-Portal "Monster". Bosch setze auch aus diesem Grund verstärkt auf den Ausbau von Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder und flexible Arbeitszeiten. Schließlich ist ein funktionierendes Zeitmanagement Voraussetzung für Doppelkarrieren.

Für Doppelkarrierepaare sind die Aussichten gut: Fast 60 Prozent der befragten Unternehmen einer Studie der Familien-Forschung (FaFo) Baden-Württemberg planen eine Ausweitung ihrer Dual Career Center (DCC). Und dies sind nur die Unternehmen, in denen es entsprechende Angebote bereits gibt. In Unternehmen allgemein planen sogar 85 Prozent entsprechende Services.

Die Doppelkarriere gehört zur Work-Life-Balance

Die Wirtschaft folgt mit den Dual Career Services dem gesellschaftlichen Wandel und seinen veränderten Geschlechterrollen. Rund die Hälfte der deutschen Hochschulabsolventen lebt in Beziehungen mit Doppelkarriere. Bei Führungskräften im Alter zwischen 30 und 40 Jahren sind es sogar 90 Prozent, laut Studie der FaFo Baden-Württemberg.

In einer globalisierten Wirtschaft müssen diese High-Profil-Mitarbeiter oft mobil sein, um ihre Doppelkarrieren voranzutreiben. Doch eine räumliche Trennung über Monate oder Jahre kommt für viele Doppelkarrierepaare nicht infrage. Denn auch die Werte befinden sich im Wandel: Zu einer vernünftigen Work-Life-Balance gehören eben auch die Partnerschaft, Kinder und gerade bei gut ausgebildeten Paaren die Doppelkarriere.

Wer glaubt, dass der große Sprung ins Ausland doch eher etwas für Single-Karrieremenschen ist, der irrt. 66 Prozent der Expats leben im Ausland in festen Partnerschaften, zeigt die aktuelle Studie"Expat Insider 2018". In ihr wurden über 18.000 Teilnehmern aus 178 Ländern befragt. Nur zwölf Prozent der Expats leben nicht im selben Land wie ihr Partner.

Updates

Bleiben Sie zum Thema Leben immer informiert.

Dual Career Services: Weniger Fluktuation im Unternehmen

Dual Career Services seien eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Doppelkarrierepaare, meint Prof. Dr. Michel Domsch. Er leitet das Management Development Center an der Helmut Schmidt-Universität Hamburg und wirkte mit am Praxishandbuch Dual Career der FaFO. Unternehmen mit Dual Career Service punkten laut Domsch mit geringerer Fluktuation, höherer Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterzufriedenheit.

Angebote von Dual Career Services

Nach diesen Leistungen sollten Doppelkarrierepaare direkt im Unternehmen fragen:

  • Erstgespräch zur Ermittlung des Bedarfs Ihres Partners
  • Gezielte Personalberatung zur Stellensuche
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Interne Jobangebote für den Partner/die Partnerin des Mitarbeiters
  • Interne und externe Netzwerke am Zielort
  • Unterstützung bei der Suche nach Betreuungsmöglichkeiten und Schulen für die Kinder
  • Informationen über die neue Region und ihre Wirtschaft
  • Weiterbildungsangebote und entsprechende Finanzierung vor der Entsendung
  • Rückkehrmanagement: Hierzu können vor der Heimkehr ebenfalls Weiterbildungsangebote gehören
  • Besondere Dual Career Services bei Auslandsentsendungen
  • Interkulturelles Training
  • Infos über Bewerbungskultur im Entsendeland
  • Finanzierung von Sprachkursen
  • Patensystem vor Ort

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen