Technik

Boeing: Flugtaxi hebt erstmals vom Boden ab

von
Thomas Pitscheneder

Der Flugzeughersteller Boeing arbeitet an einem Taxi für die Lüfte. Ein Prototyp davon hob kürzlich erstmals vom Boden ab – zumindest ein wenig.

Boeing PAV auf der Startbahn in Manassas
In den USA hob kürzlich ein Prototyp des Flugtaxis Boeing PAV ab. Für die Ingenieure ist das ein großer Erfolg, auch wenn der Flug nicht lange dauerte Foto: PRNewsfoto/Boeing

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie lange sich das Boeing PAV in der Luft halten konnte
  • Warum das ein großer Erfolg ist
  • Welche Schritte Boeing bei der Entwicklung bevorstehen

Nicht nur kleine Start-ups wie Zunum und Volocopter beschäftigen sich mit fliegenden Taxis, auch große Hersteller arbeiten an eigenen Modellen. Dazu gehört auch Boeing. Eigentlich für große Passagiermaschinen bekannt, will das Unternehmen bald auch kleinere Personengruppen in die Luft bringen.

Ein erstes Konzeptflugzeug erarbeitete Boeing dafür bereits. Kürzlich erblickte das erstmals das Tageslicht und rollte aus einem Hangar in Manassas im US-Bundesstaat Virginia – für einen Testflug.

Boeing PAV: Fliegendes Taxi hält sich für kurze Zeit in der Luft

Der Name des Fluggeräts: PAV. Die Abkürzung steht für "Passenger Air Vehicle", also schlicht "Passagierluftfahrzeug". Auf den ersten Blick sieht das aus wie ein Kleinflugzeug mit gekürzten Flügeln. Besonders ist der zu den Seiten hin ausgestellte Rahmen, auf dem vier mittelgroße Rotoren sitzen. Sie erzeugen den Auftrieb zum Abheben.

Das PAV ist somit ein Senkrechtstarter. Das ist auch notwendig, denn nur so können Flugtaxis in engen Großstädten manövrieren. An der Rückseite des Fliegers sitzt ein weiterer Propeller für den Vortrieb. Den brauchte das Fluggerät beim ersten Abheben aber noch nicht. Vielmehr ging es darum, dass sich das PAV in der Luft halten kann.

Der Test selbst dauerte allerdings nicht lange – nach knapp einer Minute in der Luft schwebte das Flugtaxi langsam wieder auf den Boden zurück. Was nach wenig klingt, ist für die weitere Entwicklung ein bedeutender Schritt. Die Flugfähigkeit ist damit bewiesen.

Boeing: Startschuss für weitere Flugtests

Wie Boeing mitteilt, war das erst der erste Schritt eines sehr langen Programms für Flugtests. Der Technikchef des Unternehmens, Greg Hyslop, zeigt sich dennoch zufrieden: "In einem Jahr haben wir es von einem Designkonzept zum flugfähigen Prototypen geschafft." Mit dem Wechsel vom Schweben in eine Vorwärtsbewegung steht jetzt ein besonders schwieriges Vorhaben an.

Laut Hyslop könne das Flugtaxi nicht einfach wie eine Drohne fliegen. Um einen möglichst geringen Verbrauch zu gewährleisten, müsse ein Wechsel vom vertikalen Abheben zu einem energieeffizienteren Flugmodus eines Flugzeuges mit Flügeln erfolgen.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen