Abonnieren Sie kostenlos unsere Updates zum Thema Elektromobilität

Anmelden

Elektromobilität

Autonomes Fahren: Die autonomen Lkw von Uber und Waymo

von Carola Franzke

Autonome Lkw könnten schon bald flächendeckend auf Langstrecken fahren. Die ersten Routen werden bereits bedient – zum Beispiel von Uber und Waymo.

Blick auf dem Cockpit eines Autos auf eine zweispurige Autobahn, auf deren rechter Spur zwei Lkw fahren.
Die Maschine lenkt, der Fahrer pennt? Wer künftig einen Lkw überholt, kann nicht sicher sein, dass das Fahrzeug noch von einem Menschen gesteuert wird. Foto: Pexels/Markus Spiske

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie Uber und Waymo das autonome Fahren mit Lkw vorantreiben
  • Was die beiden Unternehmen im Detail machen
  • Warum autonomes Fahren bei Lkw besonders viel Sinn ergibt

Wie Uber und Waymo das autonome Fahren mit Lkw vorantreiben

Die Lkw-Branche entwickelt sich zum Vorreiter beim autonomen Fahren. Nachdem bereits computergesteuerte Lkw im Konvoi auch über deutsche Autobahnen fahren, rollen der Fahrdienstanbieter Uber und die Google Schwester Waymo den Markt für autonom fahrende Lkw weiter aus.

Weitergedacht

Nachhaltige Mobilität – wie geht das?

Mehr erfahren bei Audi

Was die beiden Unternehmen im Detail machen

Das macht Uber

Uber expandiert das Unternehmen nicht nur in seinem bisherigen Betätigungsfeld als Vermittler von Pkw-Fahrten, sondern sondern auch im Speditionsgeschäft. Dazu hat Uber das Startup Otto übernommen, das selbstfahrende Lkw baut.

Auch mit „Uber Freight“ sammelt der Anbieter Erfahrungen im Logistikbereich: das Portal bringt selbständige Lkw-Fahrer und Speditionen mit Lieferaufträgen zusammen. Die Verbindung zwischen zwei Frachtzentren von „Uber Freight“ im US-Bundesstaat Arizona schaffen inzwischen autonome Lkw.

Das macht Waymo

Waymo, Tochterunternehmen des Google-Konzerns Alphabet, ist zwar einer der Pioniere in Sachen selbstfahrender Pkw und dort derzeitiger Marktführer. Im Speditionsgeschäft gilt Waymo aber als Neuling: In Atlanta soll Waymo jetzt Waren für das Schwesterunternehmen Google transportieren, zunächst ebenfalls auf den Highways.

Waymo-CEO John Krafcik sagt: "Der Lkw-Verkehr ist ein wichtiger Teil der Wirtschaft, und wir glauben, dass Waymos selbstfahrende Technologie das Potenzial hat, diesen Sektor sicherer und noch stärker zu machen."

Warum autonomes Fahren bei Lkw besonders viel Sinn ergibt

Nutzfahrzeuge und Fortschritt, Lkw und Digitalindustrie, alles basierend auf Elektromobilität – die Kombinationen klingen erstmal überraschend, sind aber eigentlich logisch: Nutzfahrzeuge werden oft für Anwendungen auf abgeschlossenen Geländebereichen gebraucht, wo kein öffentlicher und vor allem kein Personen-Verkehr herrscht.

Erste Erfahrungen mit autonomen Nutzfahrzeugen und Elektro-Lkw konnten die Betreiber auf Flughäfen und Frachtterminals, Bergbaugelände und großen Produktionsanlagen machen. Die Lkw nutzen Systeme wie Radar oder Lidar, um autonom fahren zu können.

Dahinter steht nicht nur das kommerzielle Interesse der Autobauer, die ihre modernen Lkw mit Elektro-Antrieb oder autonomer Steuerung verkaufen wollen. Die Kunden wollen Steuervorteile, niedrigere Betriebskosten und vor allem keine Pausen mehr. Eine autonome Steuerung müsste nicht alle paar Stunden einen Rastplatz suchen, um die zulässige Lenkzeit einzuhalten, sondern könnte einfach weiterfahren.

So weit ist die Branche noch nicht. Bisher spart das Platooning von mehreren Lkw, bei dem im führenden Fahrzeug ein Mensch sitzt und dahinter weitere Fahrzeuge autonom mit fahren, nur die zusätzlichen Fahrer ein. Aber die Richtung ist klar. In Europa testet MAN seine autonomen Lkw schon seit 2017 auf einer süddeutschen Autobahn, und Scania hat bereits den ersten komplett autonomen Lkw an einen Minenbesitzer in Afrika geliefert.

Updates

Bleiben Sie zum Thema Elektromobilität immer informiert.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen