Technik

Autonome Tesla werden ab 1. Mai 2019 deutlich teurer

von
Leonie Butz

Wie Tesla-Gründer Elon Musk jetzt via Twitter ankündigte, werden autonome Systeme in den Elektroautos deutlich teurer – bereits ab Mai 2019.

Ein Tesla-Lenkrad.
Auch mit Autopilot: Auf das Lenkrad kann ein Tesla noch lange nicht verzichten. Foto: Tesla

Das erfahren Sie gleich:

  • Warum sich Tesla-Interessenten beeilen sollten
  • Was die neue autonome Technik des Unternehmens damit zu tun hat
  • Wie Käufer mit etwas Geduld günstiger an die neue Technik kommen

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Wagen von Tesla mit autonomer Technik anzuschaffen, der sollte dies wohl recht zügig tun. Denn via Twitter kündigte Elon Musk jetzt an, dass die Technik – und somit auch die Elektroautos mit besagter Technik – deutlich teurer werden sollen.

Der neue Audi e-tron

Jetzt Ihren elektrischen SUV zusammenstellen

Konfiguration starten

audi.de/DAT-Hinweis

Genaue Zahlen nannte Musk dabei noch nicht. Ein Twitter-Nutzer hatte auf 3000 US-Dollar geschätzt – in diesem Rahmen, so Musk, soll die Preiserhöhung wohl auch liegen. Derzeit liegen die Preise bei 5000 US-Dollar für das integrierte System, wer die Technik nachträglich nachrüsten möchte, zahlt bisher 7000 US-Dollar. Ab dem 1. Mai soll die erste Preiserhöhung stattfinden – über die Zeit, so schreibt Musk, soll die Technik aber nach und nach noch teurer werden.

Neue autonome Technik treibt Preis in die Höhe

Ein Grund für die Kostenerhöhung ist sicherlich der Schritt hin zur autonomen Technik als Standardtechnik. Demnach ist der Autopilot, der früher auch ausgeschaltet werden konnte, ab sofort immer serienmäßig Teil der Tesla-Modelle. Damit verbunden ist sicherlich die neue autonome Technik des Unternehmens, die gemeinsam mit einem neuen Bordcomputer am 22. April auf den Markt kommt.

Mit dem Näherrücken der Vorstellung der neuen Technik scheint sich somit auch der realistische Preisrahmen für das Unternehmen anders zu gestalten als bisher angenommen. Bei den ernüchternden Quartalszahlen, die Tesla vor einiger Zeit präsentierte, muss das Unternehmen bei dem Investorentreffen am 22. April zeigen, wie es wirtschaftlich weiterhin obenauf bleibt.

Technik

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Neue Technik bei Tesla zum alten Preis

Aber was ist mit Autobesitzern, die bereits autonome Technik in ihrem Tesla haben. Offenbar plant das Unternehmen auch weiterhin, ein Upgrade für die Technik in den alten Wagen bereitzustellen. Das soll bereits in den nächsten Monaten passieren.

Auch wer jetzt noch ein Elektroauto der Marke kauft, erhält noch dieses Upgrade. Möglicherweise müssen die Spätentschlossenen jedoch etwas länger auf die neue Technik warten – denn dann haben jene Käufer Vorrang, die die teurere Variante mit der neuen Technik ab Werk kaufen.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen