Elektromobilität

Audi e-tron: Auslieferung in Deutschland ab März 2019

von
Michael Penquitt

Ab März können sich Audi-Kunden selbst von ihrem neuen Elektro-SUV überzeugen. Dann wird der e-tron nach kleiner Verzögerung endlich ausgeliefert.

Ein Audi e-tron steht an einer Ladesäule
Audi e-tron: Die Auslieferung des Elektro-SUV beginnt im März 2019. Foto: Audi

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie viele Besteller auf eine Lieferung warten
  • Wann der Audi e-tron wo ausgeliefert wird
  • Was der neue Elektro-SUV kann

Die Erwartungen an den e-tron sind hoch, das Interesse riesig: Über 20.000 Mal soll der neue vollelektrische SUV von Audi – mit einem Gesamtpreis von 79.900 Euro – vorbestellt worden sein.

Der neue Audi e-tron

Das kann der erste elektrische SUV von Audi.

Mehr erfahren

audi.de/DAT-Hinweis

Kein Wunder. Schließlich verspricht das Auto den Komfort, den Autofahrer bereits von Verbrennern der Marke kennen, und verbindet ihn mit zukunftsweisenden Technologien. Schon mit dem Design verspricht Audi keine allzu großen Brüche mit dem bereits Gewohnten und Liebgewonnenen: Auf den ersten Blick könnte der e-tron glatt als ein Q5 durchgehen und reibt nicht jedem unter die Nase, dass er ein neuartiges E-Auto ist.

Auslieferung des e-tron: Das ist der Zeitplan

Ab März können sich die ersten Kunden in Deutschland, denen die Vorbestellung 2000 Euro wert war, endlich über ihr neues Auto freuen. Das teilte ein Unternehmenssprecher des Mutterkonzerns VW dem Portal Automobil Produktion mit.

Die Auslieferung sollte ursprünglich bereits Ende 2018 erfolgen, aufgrund kleinerer bürokratischer Hürden verzögerte sich der Start aber etwas. Lediglich nach Norwegen und in die Niederlande wurden erste e-trons bereits kurz vor Neujahr in kleiner Stückzahl an einige wenigen Importeure übergeben. Im Verlauf des Jahres sollen auch Nordamerika und China folgen.

Bis alle Interessierten versorgt sind, wird's aber wohl etwas dauern. Die jährliche Produktionsmenge ist zunächst vorsichtig bei 20.000 Einheiten angesetzt.

Das kann der e-tron

Schon bald sollen also auch deutsche Audi-Kunden überprüfen können, ob die Vorschusslorbeeren verdient sind. Über 400 Kilometer soll der Wagen mit einer Batterieladung bewältigen können. Dazu die Beschleunigung eines Sportwagens: von 0 auf 100 km/h in 5,7 Sekunden. Und ein elektrischer Allradantrieb, der sich auch im unwegsamen Gelände behauptet.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Gegen etwa 1500 Euro Aufpreis gibt es statt konventioneller Außenspiegel High-Tech-Kameras, die das Bild auf hochauflösende Monitore in den Türen übertragen. Etwas gewöhnungsbedürftig, doch dank verbesserter Aerodynamik sollen so bis zu 35 Kilometer zusätzliche Reichweite herausgeholt werden. Und das könnte bei Langstreckenfahrten durchaus von Belang sein, wenn gerade mal keine freie Ladestation in der Nähe ist.

Womit der neue Audi sonst noch überzeugt, das erfahren Sie in unserer e-tron-Analyse.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen