Elektromobilität

Audi e-Tron: Ausfahrt mit Nico Rosberg in Monaco

von
Thomas Pitscheneder

Nico Rosberg hat sich einen Lamborghini Urus und einen e-Tron für einen aufregenden Tag in Monaco geholt. Das hält der Formel-1-Weltmeister vom Stromer.

Der Audi e-tron im Sonnenuntergang
Mit dem e-tron macht Audi einen großen Schritt in die Zukunft. Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg wagte damit kürzlich eine Ausfahrt in Monaco. Foto: Audi

Das erfahren Sie gleich:

  • Was Nico Rosberg nach seiner Formel-1-Karriere macht
  • Was ihm am Audi e-Tron besonders gut gefällt
  • Warum das Filmen des Videos mit Problemen verbunden war

Für den gebürtigen Wiesbadener Nico Rosberg war die Karriere in der Formel 1 nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2016 vorbei. Auf eigenen Wunsch stieg er aus der Königsklasse aus, um sich anderen Projekten zu widmen. Dazu gehört, sich für einen Umstieg zur Elektromobilität einzusetzen. Als Investor ist er deshalb etwa in die Formel E eingestiegen.

Der neue Audi e-tron

Das kann der erste elektrische SUV von Audi.

Mehr erfahren

audi.de/DAT-Hinweis

Auch bei Youtube ist Nico Rosberg sehr aktiv. Auf seinem Kanal zeigt er alles rund um das Auto. Kürzlich setzte er sich ans Steuer des Elektroautos Audi e-tron.

Nico Rosberg: Lautlos durch Monaco

Sein Wohnort Monaco ist als Hotspot für die Reichen und Schönen bekannt, die an der Côte d’Azur mit protzigen Yachten und lauten Supersportlern unterwegs sind. In seinem jüngsten Video fährt Rosberg allerdings auf leisen Sohlen durch das Fürstentum. Der Audi e-tron gefällt dem Ex-Rennfahrer dabei sehr gut.

Er lobt die hochwertige Innenausstattung mit dem futuristischen Touch. Die Fahrt selbst scheint ihm ebenfalls zu gefallen, was am hohen Fahrkomfort und der Systemleistung von 265 kW (360 PS) liegt. Die volle Power konnte er im Stadtverkehr allerdings nicht ausreizen, weshalb es beim Sprint vom Stand auf 60 km/h bleiben musste.

Als Familienvater ist Rosberg im Alltag viel Platz besonders wichtig. Den fand er bei seiner Testfahrt mit dem e-tron ebenfalls vor. Im Fond ist für die Kids mehr als genug davon, der Kofferraum fällt mit 660 Litern ebenfalls üppig aus.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Lamborghini Urus als Shooting-Partner

Rosberg nutzte seine Testfahrt im Audi e-tron ganz nebenbei noch für ein Fotoshooting. Dazu holte er sich einen Lamborghini Urus als Gegenpart mit klassischem Benziner. In der Größe ähneln sich die Fahrzeuge zwar, doch sonst sind Gemeinsamkeiten rar gesät. Für Nico Rosberg nicht weiter schlimm, schließlich ging es um das Foto, für das er sich sogar die Hose ruinierte.

Damit jedoch nicht genug, denn seine Kamera-Crew landete bei den Aufnahmen auch noch kurzzeitig im Knast. Der Grund dafür war jedoch banal, denn das Team hatte schlichtweg die Filmgenehmigung nicht dabei und wurde für die Zeit der Abklärung in Gewahrsam genommen.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen