Elektromobilität

Ariv: General Motors verkauft jetzt E-Bikes

von
Thomas Pitscheneder

General Motors ist bisher fast ausschließlich für Autos bekannt. Doch ab sofort lassen sich auch E-Bikes des US-Konzerns bestellen.

Das Ariv Merge von General Motors
Die E-Bikes Ariv Merge und Ariv Meld von General Motors bieten Elektromobilität auf zwei Rädern. Das Design ist bei beiden Pedelecs gleich, das Merge lässt sich jedoch zusammenklappen. Foto: General Motors

Das erfahren Sie gleich:

  • Welche Fahrzeuge sonst aus dem US-Konzern kommen
  • Was die E-Bikes von Ariv bieten und warum ein Smartphone für den Betrieb nützlich ist
  • Was die Pedelecs von GM kosten

Die US-Firma General Motors gehört zu den größten Automobilkonzernen der Welt. Dazu gehören Marken wie Chevrolet, Holden, Cadillac, GMC und Corvette. Beim in Detroit, Michigan, ansässigen Unternehmen dreht sich also alles um Vierräder. Doch das ändert sich nun, denn GM produziert neuerdings auch Fahrräder.

Vollelektrischer Fahrspaß

Jetzt für Audi e-tron News registrieren

Jetzt kostenlos anmelden

audi.de/DAT-Hinweis

Die besitzen natürlich auch einen Motor, wenn auch elektrisch. Als Markt für den Start hat General Motors Europa auserkoren.

Ariv Meld und Merge: Kompakte Pedelecs

Unter der neugegründeten Marke Ariv verkauft GM die Fahrräder zunächst in Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Zwei Varianten stehen dabei zur Wahl. Das E-Bike Ariv Meld besitzt einen geschwungenen Rahmen mit einem tief liegenden Sitz. Die Reifengröße gibt General Motors mit 16 Zoll an. Das Pedelec soll sich für Fahrer mit einer Körpergröße zwischen 1,50 und 1,82 Meter eignen.

Das Ariv Merge gleicht dem Meld optisch, lässt sich jedoch zusammenklappen. Somit ist das E-Bike leichter in der Bahn oder im Kofferraum zu transportieren. Auch an der Größe verändert sich nichts. Beide Pedelecs verfügen über einen 250 Watt starken Elektromotor von GM, den ein Akku mit 250 Wh mit Energie versorgt. Die Reichweite soll rund 64 Kilometer betragen. Das faltbare Merge hat eine 8-Gang-Schaltung, das Ariv Meld besitzt nur einen Gang.

Elektromobilität

Updates abonnieren und Dossier "E-Mobility" gratis erhalten.

Ariv Pedelecs: Das Smartphone als Schaltzentrale

Eine Digitalanzeige gibt es bei den E-Bikes nicht. Stattdessen verbaut Ariv eine Halterung für das Smartphone. Per Bluetooth lässt sich das mit dem Motor verbinden und informiert über Geschwindigkeit, Akkuladung und zurückgelegte Strecken.

An der Vorderseite des Rahmens ist außerdem ein USB-Port angebracht, über den sich das Smartphone aufladen lässt. Das Ariv Meld lässt sich ab sofort ab 2750 Euro bestellen, das Ariv Merge kostet 3350 Euro. Die Auslieferung der Pedelecs soll ab dem zweiten Quartal 2019 erfolgen.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen