Elektromobilität

ADAC Ecotest: Elektroautos sind am umweltfreundlichsten

von
Michael Penquitt

Der ADAC hat wieder einmal Autos auf ihre Umweltfreundlichkeit getestet. Die Ergebnisse überraschen in ihrer Deutlichkeit.

Elektroauto beim Aufladen auf einem E-Parkplatz
Auch 2018 führte der ADAC wieder zahlreiche Ecotests durch. Auf den vorderen Plätzen der Bestenliste finden sich keine Benziner oder Diesel – sondern fast ausschließlich Elektroautos. Foto: Getty Images/iStockphoto

Das erfahren Sie gleich:

  • Wie viele Elektroautos auf den ersten Plätzen gelandet sind
  • Wieso das Ergebnis viele Fachleute überrascht
  • Welche Antriebe außerdem gut abgeschnitten haben

Seit 2003 führt der ADAC bereits seinen jährlichen Ecotest durch und prüft, welche Autos die Umwelt im Verbrauch am meisten schonen. Ein solches Ergebnis wie in der kürzlich veröffentlichten Ausgabe für das Jahr 2018 hat es aber zuvor noch nicht gegeben.

Zum ersten Mal landeten auf den ersten fünf Plätzen ausschließlich Elektroautos. Auch der Rest der Top 20 wird von elektrisch betriebenen Fahrzeugen dominiert.

Elektroantrieb läuft Diesel den Rang ab

Das Ergebnis ist vor allem aus einem Grund bemerkenswert: Bislang haben Fachleute, zu denen auch die Experten vom ADAC gehören, stets betont, dass Dieselautos insgesamt im tatsächlichen Verbrauch aufgrund des noch nicht besonders nachhaltigen Strommixes die beste Klimabilanz vorweisen. Gerade zuletzt haben sich in der Öffentlichkeit kritische Stimmen gemehrt, die den Diesel verteidigen, da dieser immer noch die wenigsten Schadstoffe verursache.

Dass die Diesel-Technologie in dieser Hinsicht tatsächlich Fortschritte macht, haben auch die ADAC-Tester festgestellt. Gerade Autos mit der neuen Abgasnorm Euro 6d-TEMP sind demzufolge sehr sauber. Mit Elektroautos können sie dennoch nicht Schritt halten. Unter den sieben Fahrzeugen, die mit fünf von fünf Sternen ausgezeichnet wurden, findet sich nur ein Verbrenner – und der fährt mit Erdgas.

ADAC: Auch Hybride mit guter Umweltbilanz

Die Ecotest-Liste des ADAC umfasst insgesamt 276 Modelle, 109 davon wurden im vergangenen Jahr erstmalig getestet. Auf den ersten drei Plätzen landeten der VW e-Golf, der VW e-up! und der BMW i3s. Neben den rein elektrisch betriebenen Autos haben auch Hybrid-, Wasserstoff- und Erdgas-Fahrzeuge gut abgeschnitten.

Vor allem im Verbrauch konnten sie mit wenigen oder keinen ausgestoßenen Schadstoffen punkten. Auch die CO2-Emissionen, die in der Kraftstoffherstellung entstehen, konnten dem ADAC zufolge wieder deutlich gesenkt werden.

Auch interessant

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.

Schließen